Wir suchen Unterstützung für die Musikalische Früherziehung (EMP) in Wiesbaden. Bei Interesse Kurzbewerbung bitte per Mail an kontakt@pianoplus.org

Gounod, Charles (1818-1893)

Charles Gounod, geboren in Paris erhält ersten Klavierunterricht von seiner Mutter und privaten Kompositionsunterricht von Antonin Rejcha und studiert 1835-1839 Klavier bei Pierre Zimmermann. Nach einem Aufenthalt in Rom (1839-1842) kehrt er über Wien, Berlin und Leipzig, wo er mit Otto Nicolai, Felix Mendelssohn Bartholdy und dessen Schwester Fanny Hensel zusammentrifft, nach Paris zurück. 1847/48 wendet er sich dem Orden der Kameliter zu, legt jedoch nie ein Gelübde ab. 1852 heiratet er Anna Zimmermann, die Tochter des Pianisten Pierre Zimmermann. Bei Ausbruch des deutsch-französischen Krieges von 1870/71 übersiedelt er mit seiner Familie nach London, von wo er erst 1874 nach Paris zurückkehrt. Er stirbt in Saint-Cloud bei Paris.
Neben seinen zahlreichen Opern, geistlichen und weltlichen Chorwerken und Liedern komponierte er auch Orchestermusik, darunter 2 Symphonien und Kammermusik.

Eines seiner wohl bekanntesten Klavierwerke ist das "Ave Maria", basierend auf dem C-Dur Präludium von Johann Sebastian Bach aus dem Wohltemperierten Klavier. Und genau dieses Werk findet man hier auch zum Download:

Attachments:
FileFile size
Download this file (gounod_ave_maria.pdf)gounod_ave_maria.pdf180 kB

 

Alle meine Noten bringen mich nicht aus den Nöten, und ich schreibe Noten überhaupt nur aus Nöten.

Ludwig van Beethoven

 

Zum Seitenanfang